Runde Sache: Fairmondo ab sofort abonnieren

Fairmondo_RundeSacheAbos
Das Fairmondo-Abo – denn: erst lokal wird die Sache wirklich rund!

Der fairere Online-Marktplatz in Nutzer_innenhand (bislang bei mehr als 7.100 Nutzer_innen immerhin über 1.900 Genossenschaftsmitglieder) kommt diesen Nutzer_innen nun ein gutes Stück entgegen: Fairmondo will die Sache mit der genossenschaftlich organisierten, fairen Online-Handels-Revolution auf lokalem Wege rund machen. Ein flexibler und vielfältiger Abokisten-Ansatz soll diesen Weg ebnen. Neben der beispiellosen „Fairen Kiste“ (ausschließlich fair gehandelte, vegetarische – optional: vegane – Lebensmittel; erste Kiste setzt komplett auf GEPA-Produkte) werden nach bisherigem Stand zur Verfügung stehen:

Fairmondo_Velogista_zugeschnitten_aufgehellt

Die Kisten und verpackten Abonnements können auf zwei Wegen zu euch kommen: der vorrangig angestrebte und voranzutreibende Transportweg soll – wo immer 15 bis 20 Abonnent_innen zusammenkommen – mit Lastenrädern (in Sachen Logistik setzt Fairmondo dabei naheliegend auf die Genossenschaft Velogista) bewältigt werden; wo es noch an Abonnent_innen fehlt, wird der klassische Postweg gewählt. Ein dezentrales Logistiknetzwerk unter Einbindung lokaler Partner_innen ist das erklärte Ziel des Prozesses, den Fairmondo mit dem Abo-Programm gerade beginnt.

Jedes der oben genannten Abos wird derzeit wurde über startnext in Form einer Crowdfunding-Kampagne quasi zur Abstimmung gestellt – spricht euch eines an, dann lasst es das Fairmondo-Team über eure startnextUnterstützung (auch ganz ohne Kiste kommt ihr dort auch an faire, Bio-Baumwoll-Hoodies und T-Shirts) wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.